Woher kommt der Wasserstoff

Das Projekt GermanHy beschäftigt sich mit der zentralen Leitfrage “Woher kommt der Wasserstoff?” in Bezug auf die zeitliche Entwicklung, die Mengenpotenziale und die Wirtschaftlichkeit

Das Projekt GermanHy beschäftigt sich mit der zentralen Leitfrage “Woher kommt der Wasserstoff?” in Bezug auf die zeitliche Entwicklung, die Mengenpotenziale und die Wirtschaftlichkeit. Annahme ist, dass Wasserstoff mittelfristig hauptsächlich im Verkehrssektor zum Einsatz kommt. Die Metastudie GermanHy entwickelt im Projektverlauf Empfehlungen für eine Wasserstoff-Roadmap für Deutschland. Zwischen- und Endergebnisse werden über die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellen-technologie (NOW) mit einem erweiterten Expertenkreis und zentralen Akteuren aus Industrie, Wissenschaft und Politik abgestimmt. GermanHy kann daher eine Basis für Förderaktivitäten im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) bilden.

Am 26.06.08 fand im BMVBS die Präsentation der Endergebnisse von GermanHy statt. Hier finden sie die Präsentationen der Referenten (s. www.germanhy.de):

Das Gesamtenergiesystem heute und in Zukunft
(Stephan Kohler, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena))

Warum Wasserstoff und woher kommt er?
(Prof. Dr. Ulrich Bünger, Ludwig-Bölkow-Systemtechnik, LBST)
Where Will the Hydrogen in Germany Come from by 2050? (englisch version)

Angebot und Nachfrage in unterschiedlichen Szenariowelten mit hoher Wasserstoffpenetration
(Dr. Manfred Fischedick, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie, WI)

Der Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur und seine Auswirkungen
(Prof. Dr. Martin Wietschel, Fraunhofer Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung, FhG-ISI)

Empfehlungen für eine Wasserstoff-Roadmap und weiterer Untersuchungsbedarf (Prof. Dr. Ulrich Bünger, Ludwig-Bölkow-Systemtechnik, LBST)

Implikationen für das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie
(Dr. Klaus Bonhoff, NOW)

Weitere Informationen finden sie unter:
www.dena.de
www.bmvbs.de
www.now-gmbh.de